FANDOM


Resultate mit Geduld... (engl. Distractions) ist die zwölfte Episode der zweiten Staffel.

Resultate mit Geduld...
Wiki.png
Erstausstrahlung Flag of Germany.svg  ?
Originaltitel (engl.) Distractions
Erstausstrahlung Flagge der USA.png 14.02.2006
Staffel 2
Episodennummer 12(34)
Drehbuchautor Russel Friend
Garrett Lerner
Regisseur Dan Attias
Gaststar(s) Christopher Cousins
Diagnose Serotoninvergiftung (?)
Vorherige Folge Absagen
Nächste Folge Kratzer im Lack


HandlungBearbeiten

EpisodenhandlungBearbeiten

Der 16-jährige Adam wird nach einem Quadunfall mit schweren Verbrennungen an 40% seines Körpers ins Princeton-Plainsboro eingeliefert. Einige Symptome des Jungen, nämlich eine Tachykardie und Kaliummangel, die auch durch die Verbrennungen erklärbar sind, lassen House sogleich ein zugrundeliegendes Herzleiden vermuten; EKGs und ähnliches sind allerdings aufgrund des massiven Hautverlusts des Patienten unmöglich. Mithilfe eines Galvanometers versucht House' Team, den Grund für die Herzprobleme Adam's zu finden. Dies schlägt allerdings fehl, als Adam während des Tests anfängt zu krampfen. Durch eine weitere improvisierte Untersuchungsmethode (transkranielle Dopplersonographie) versuchen sie nun, eine Multiple Sklerose auszuschließen, stoßen dabei allerdings auf eine Hirnblutung. Bei einer Untersuchung in der Druckkammer bekommt Adam plötzlich Orgasmen. Dies wird bedingt durch einen Defekt im Gehirn des Jungen, durch den Angenehmes plötzlich unangenehm wirkt, Adam's extreme Schmerzen dagegen lösen nun gewaltige Glücksgefühle aus. Um die Bakterien abzutöten, die im toten, verbrannten Gewebe Adams entstehen und eventuell auch der Auslöser für Adam's Hirndefekt sind, werden Maden auf seinen Körper gesetzt, die selbiges fressen (vgl. auch Madentherapie). Der Zustand seines Gehirns bessert sich trotzdem nicht; es muss also eine Grunderkrankung bestehen. Durch eine Lumbalpunktion, also einer Entnahme von Rückenmarksflüssigkeit, können eine Infektion und MS zunächst ausgeschlossen werden. House allerdings glaubt weiter an eine Multiple Sklerose, kann dies allerdings nicht nachweisen, da Adam's Zustand, wie bereits erwähnt, nur eine kleine Zahl von Tests zulässt. Er beschließt daraufhin, Adam aufzuwecken, im Wissen, dass das ihm starke Schmerzen verursachen wird, allerdings muss er ihn befragen: Sollte Adam kurz vor seinem Unfall ein Kribbeln gespürt haben, wäre das ein Indiz für House' Vermutung. Dieser kann sich allerdings nur daran erinnern, sich eingepinkelt zu haben. Anhand dessen vermutet House Depressionen, (warum auch immer, die genaue Herleitung ist dem Autor nicht schlüssig) da durch einen Serotoninüberschuss, den Hauptinhaltsstoff von Antidepressiva, die meisten Symptome des Patienten erklärbar sind. Seine Eltern bestreiten dies allerdings. House will ihn erneut aufwecken, Foreman verhindert dies allerdings. Das Aufwecken wird aber ohnehin unnötig, da House beim (versuchten) Ansetzen der Spritze an Adams ansonsten unverletzten rechten Unterarm eine einzelne, kleine runde Brandwunde entdeckt, die zwar durch spritzendes, brennendes Benzin zu erklären wäre, von House allerdings als Verbrennung durch eine Zigarette erkannt wird. Adam hatte mit billigen Nikotinentwöhnungsmitteln versucht, das Rauchen aufzugeben. Diese enthielten allerdings Serotonine u.ä., was schlussendlich Adams Unfall verursachte.

SerienhandlungBearbeiten

House versucht, die Forschungsergebnisse seines ehemaligen Mitstudenten Dr. Webber zu widerlegen, die selbiger in einem indischen Neurologiefachblatt veröffentlicht hat. Während ihres gemeinsamen Studiums an der John Hopkins-Universtät hatte Webber House wegen Betrügens angeschwärzt, woraufhin letzterer von der Uni geworfen wurde. Webber hat angeblich ein Präparat entwickelt, dass Migräne vorbeugt. House injiziert daraufhin einem Komapatienten sowohl das Präparat als auch Nitroglyzerin, welches Migräne verursacht. Der Patient bekommt daraufhin Migräne. House will Webber bei einem von House mit Cuddy's gefälschter Unterschrift organisierten Vortrag bloßstellen, da dieser seiner Meinung nach fehlerhafte Studien in obskuren Magazinen veröffentliche, um weiter Fördergelder seiner Sponsoren zu erhalten; dies scheitert allerdings, da House' Komapatient aufgrund seiner Hirnschädigung nicht den Vorgaben eines regulären Probanden entspricht. Daraufhin spritzt House sich selbst Gegenmittel und Nitroglyzerin. Er bekommt eine Migräne, die ihn recht stark mitnimmt und erst durch nicht näher spezifizierte Drogen, die House nimmt, endet. Er beweist damit, dass Webbers Studie falsch ist, und teilt dies dem Pharmaunternehmen mit, welches Webber sponsert. Dieses stoppt darauf das Sponsoring, und House sieht sich nun als quitt mit Webber.

TriviaBearbeiten

  • House spricht allem Anschein nach nicht nur Englisch, Mandarin, Spanisch und diverse andere Sprachen, sondern auch Hindi
  • House nimmt LSD oder eine ähnlich psychoaktive Droge, die bei ihm Halluzinationen verursacht, um die selbstinduzierte Migräne zu bekämpfen
  • Während der Episode konsumierte Vicodin-Tabletten: 0

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki